Kleine Pizza-Snacks mit Aubergine und Zucchini

Kleiner Snack fällig oder eine nette Beilage? Das hat uns beim Probieren sehr gut gefallen. Je besser die Ingredienzien desto genussvoller.
Dieses Gericht passt gut wenn Gäste kommen oder als kleines „Fingerfood“ wenn man die Scheibchen rollt und mit einem Zahnstocher festmacht .

Rezept drucken
Kleine Pizza-Snacks mit Aubergine und Zucchini
Kleiner Snack fällig oder eine nette Beilage? Das hat uns beim Probieren sehr gut gefallen. Je besser die Ingredienzien desto genussvoller. Dieses Gericht passt gut wenn Gäste kommen oder als kleines "Fingerfood" wenn man die Scheibchen rollt und mit einem Zahnstocher festmacht . Da ich Manouri (Frischkäse aus Schafs- und Ziegenmilch) liebe, diese aber nicht so gut schmilzt, habe ich zwei Sorten gemischt. Daraufhin kam der "richtige" Pizza-Käse ins Spiel - Mozzarella. Wer es mag nimmt Buffalo-Mozzarella. Ich liebe es weil der mehr Geschmack hat, aber dieses mal hatte ich normale Kuhmilch-Mozzarella.
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Ich hatte eine halbe Aubergine und eine halbe Zucchini übrig seit dem Vortag, Spaghetti habe ich da "hergestellt". Die Scheibchen sieht man ganz schön auf dem Blech. Es müssen keine gleichmäßig Großen sein. Übung macht den Meister 🙂
  2. Auf den Scheibchen schmiere ich Tomatenmark drauf weil es einen kräftigeren Geschack hat. Jedes andere Dip wie Salsa oder normale Tomatenscheiben könnte ich mir auch gut vorstellen. Die Tomaten könnten abrutschen wenn man die als Fingerfood benutzen möchte. In diesem Fall würde ich lieber zu einer Tomaten Alternative greifen, wenn ich du wäre. Für Paleo Aip nimmt man Zucchini und Nomato-Sauce, eine Rote Beete Sauce, die köstlich ist. Wann erwacht die Lebensmittel-Industrie und stellen es endlich in großen Nummern her 😉 ohne komische Zusätze wenn´s geht?
  3. So wird es Zeit für den Belag. Ich wollte Schinken aber vegetarisch, Salami, Ananas oder Ruccola hören sich auch lecker an. Jedem das Seine:-)!
  4. Ich nahm, wie ich oben beschrieben habe, Manouri und Mozzarella. Wie viel bleibt euch überlassen. Für uns war es nicht nur ein Snack sondern eine Beilage zu Wildlachs. Deswegen habe ich nicht viel Käse "gebraucht" um satt zu werden. Hier kommt Thymian und Rosmarin drauf.
  5. Rein im Ofen und am besten nicht vergessen. Für 15 Minuten auf 180°. Knusprig ist gut, aber zu knusprig nun mal auch nicht. Auf Umluft gestellt, und auf einmal ging alles ganz schnell.
  6. Als letztes nach dem Oregano kommt die Pesto drauf. Ich habe es mit einem kühlen Glas Kombucha genossen. Die rote Farbe stammt aus der zweiten Fermentationphase mit Schwarzem Johannisbeersaft. Genial mis Amigos!
Rezept Hinweise

So wird Manouri beschrieben.

Der Manouri, ein mild-sahniger Molkeneiweißkäse, wird aus Schafmolke, Schafsahne und Ziegenmilch in Griechenland hergestellt.

Ich dachte der wäre so ähnlich wie Fetakäse. aber er ist ein Frischkäse, ähnlich wie Ricotta. So, jetzt wisst ihr Bescheid.

Dieses Rezept teilen