Cremiger Auflauf mit Rettich

Ich hatte so Lust auf einem cremigen Auflauf. Ihr wisst schon, so einem“old school“ wie Omas Kartoffel-Gratin. So einen hatten wir auf unserer Hochzeit zu den Elch-Braten damals. Wer mag sowas nicht jetzt im Winter wenn die Winde herrlich kühl werden? Erstmal einen herrlichen Wald-Spaziergang oder im Garten arbeiten und dann zusammen über leckeres Essen klönen und genießen. 🙂  

Rezept drucken
Cremiger Auflauf mit Rettich
Ich hatte so Lust auf einem cremigen Auflauf. Ihr wisst schon, so einem"old school" wie Omas Kartoffel-Gratin. So einen hatten wir auf unserer Hochzeit zu den Elch-Braten damals. Wer mag sowas nicht jetzt im Winter wenn die Winde herrlich kühl werden? Erstmal einen herrlichen Wald-Spaziergang oder im Garten arbeiten und dann zusammen über leckeres Essen klönen und genießen. 🙂
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 10+30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 500 g Rettich
  • 330 Milliliter Sahne bio, oder Kokosmilch ohne Zusätze
  • 200 g Gouda gerieben
  • 1 Packung Fetakäse aus Schafsmilch
  • 1/2 Packung Frischkäse ohne Zusätze oder selbstgemacht
  • 1 ganze Zwiebel geschnitten und im Butterschmalz gebraten. Im Nährwehrtangaben mit 110 g angegeben für ein normalgroßen Zwiebel.
  • Muskatnuss
  • Pfeffer
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 10+30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 500 g Rettich
  • 330 Milliliter Sahne bio, oder Kokosmilch ohne Zusätze
  • 200 g Gouda gerieben
  • 1 Packung Fetakäse aus Schafsmilch
  • 1/2 Packung Frischkäse ohne Zusätze oder selbstgemacht
  • 1 ganze Zwiebel geschnitten und im Butterschmalz gebraten. Im Nährwehrtangaben mit 110 g angegeben für ein normalgroßen Zwiebel.
  • Muskatnuss
  • Pfeffer
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Den Rettich schälen und in mehrere Stücke schneiden. Die lassen sich dann zu Streifen schneiden. Nennt sich in Küchensprache Julienne. Ich habe die nicht ganz fein wie normale Julienne geschnitten sondern sondern wie gröbere Stäbchen. Dünne Scheibchen geht auch aber Dicke schmecken uns nicht so gut.
  2. Koche den Rettich in gesalzenem Wasser für 10 Minuten. Lass abseihen. ( Hier wird der herbe Geschmack von Rettich gemildert.) Währenddessen die Sauce machen und den Zwiebel hacken und braten.
  3. Die Sauce ist ganz einfach. Sahne/Kokosmilch mit Frischkäse und die Hälfte von den geriebenen Käse in einem Topf schmelzen lassen. Danach (sparsam)mit Pfeffer und Muskatnuss würzen.
  4. Schichte den Rettich und die gebratene Zwiebel in eine Form. Darauf kommt die Sauce. Brösele den Schafs-Fetakäse obendrauf aber noch nicht die geriebene Gouda. So dampf einiges an Flüssigkeit ab während dem Ofen-Vorgang.
  5. Am Ende der halben Stunde im Ofen kommt der restliche Käse obendrauf. Lass es mit ein bisschen Oberhitze Farbe bekommen. Lass die Form kurz abkühlen damit niemand sich verbrennt am heißen Auflauf.
  6. Mit Fleisch oder Fisch servieren und dazu einen grünen Salat. Genießen!
Rezept Hinweise

Wer paleo oder paleo aip essen möchte, nimmt ein bisschen weniger Kokosmilch und bindet die Sauce mit Fix-Binder  aka Pfeilwurzelstärke*1 ab.  Muskatnuss und Pfeffer fallen bei Aip weg, aber ein Hauch Muskatblüte, Ingwer und oder Kurkuma gibt guter Geschmack. Denk dran dass es ordentlich Salz braucht wenn kein Käse mit im Spiel ist. Den Rettich in der Kokosmilch kochen hilft es dicker zu machen.

Eine andere sehr gute Alternative ist Blumenkohl in Knochenbrühe gekocht und püriert. Für den Umami-Geschmack passt Coconut-Aminos. Wer behauptet man kann nicht lecker essen auf Paleo Aip :-)?

*1 Pfeilwurzelstärke ist ein vielseitiges glutenfreies Bindemittel, aus der tropischen Arrowroot-Knollenpflanze, für die Zubereitung von Gemüse- und Fleischgerichten, Aufläufen, Suppen, Soßen, Gelees, Konfitüren und Grützen. Sie kann auch als Paniermittel anstelle von Ei und Milch verwendet werden (Anwendung: Mischen der Pfeilwurzelstärke mit Wasser). Aufgrund ihres neutralen Geschmacks ist sie hervorragend zum Backen geeignet, z.B. erhält Brot eine feine Schnittfläche (Anwendung: pro 1.000 g Mehl: 40 g Pfeilwurzelstärke). Pfeilwurzelstärke ersetzt bei glutenfreien Broten den geringen Kleberanteil der glutenfreien Mehle, da sie den Brotteig gut bindet.

Dieses Rezept teilen
Nährwertangaben
Cremiger Auflauf mit Rettich
Menge pro Portion
Kalorien 478 Kalorien aus Fetten 351
% des Tagesbedarfs*
Fett gesamt 39g 60%
gesättigte Fettsäuren 25g 125%
mehrfach ungesättigte Fettsäuren 1g
einfach ungesättigte Fette 9g
Cholesterin 146mg 49%
Natrium 583mg 24%
Kalium 121mg 3%
Kohlenhydrate gesamt 7g 2%
Ballaststoffe 0.3g 1%
Zucker 2g
Protein 14g 28%
Vitamin A 27%
Vitamin C 15%
Kalzium 38%
Eisen 1%
* Täglicher Bedarf (in Prozent) basierend auf einer 2000 Kalorien-Diät.