Hähnchen-Curry-Kokos-Eintopf

Hallo ihr lieben!

Alltagstaugliche Gerichte die bei jedem beliebt ist, retten mich an einem ganz normalen Mittwoch. Oder was heißt normal? Johan ist noch da und wir genießen seine Gesellschaft sehr. Ein sehr netter Junge. Was wollen kleine und große Jungs essen? Es soll schmecken und muss wirklich satt machen. Hamburger sind toll oder Bolognese. Aber heute wollte ich die Bio-Hähnchenbrust benutzen, die ich um vielleicht  Spätzle zu machen, gekauft habe. Hab mich für ein altbewährtes Gericht aus unserem Haushalt entschieden.

Hähnchen-Curry-Kokos-Eintopf

2 Packungen a 500 g Stück Bio Hähnchenbrust

3 Zwiebeln, wer mag nimmt Knoblauch und ein Stück Ingwer kleingehackt

2 Esslöffeln Ghee/ Kokosöl / Butterschmalz

100 Milliliter Kokosmilch Aroy-D ohne Zusätze

2 Esslöffeln Curry oder deinem Geschmack entsprechend

Brokkoli, gefroren oder frisch

für die säure Zitrone oder eine gute Essig

  1. Lass das Fett warm werden in eine Eisenpfanne. Brate die Zwiebeln mit Curry bis sie durchsichtig sind und ein bisschen Farbe bekommen haben.
  2. Brate die Hähnchen Würfeln ungefähr 10 Minuten unter mehrmaliges umrühren. Lass sie eine Weile am Anfang liegen damit eine Seite gut gebräunt wird.
  3. Jetzt mit Kokosmilch und wer möchte ein Schluck Sahne sieden lassen bis die Hähnchen durch sind. Dauert noch 10 Minuten. Kommt drauf an wie groß deine Pfanne ist und wie groß die Würfel sind u a. Wenn ich Apfelessig habe, gieße ich es jetzt rein. Wenn ich Zitrone habe kurz vorm Servieren.
  4. Schmecke es ab und lege die Brokkoli-Röschen in die Sauce. Ich mag wenn die nicht ganz labberig sind aber warm.

Wir haben Shiratakinudeln dazu gegessen. Mit einem Esslöffel gehobelte Mandeln und oder Kokos Flakes sieht es so edel aus das man es ruhig Gäste servieren kann. 🙂 Guten Appetit!

Bilder. Pixabay