Cole Slaw-die beste Beilage für alle deine Grill-Gerichte

Ihr habt es bestimmt schon gehört, gedacht oder selber gesagt. Was ist total einfach und macht mich satt und ist NICHT ein Kohlenhydrate-Beilage?

Ich höre das sehr oft 🙂 Deswegen habe ich einige Beilagen gepostet um den Stress zu mindern. Klar ich möchte gerne das jeder in deine Familie, wenn du eine hast, die Beilagen mag. Aber wie es so oft ist, gibt es immer einer am Tisch der es nicht mag. Lass es dich nicht ermutigen. Geh nicht zurück zu den einfachen „nährstoff-leeren“ Beilagen. Es gibt eine Entwicklung von den Geschmacksknospen auch bei den am meisten sture Menschen. Ich habe einige getroffen und es gibt oft Probleme mit dem Konsistenz und neue Lebensmittel. Vor allem darf es nicht anders als letztes Mal schmecken 😉 Keine Gewürze oder neue Kräuter. Vergiss es, ist deren Aussage, gesagt oder nur mit Gesten und abwertende Mimik gemeint. Allerdings wenn man die langfristige Entwicklung folgen würde, wäre man überrascht das es oft schubweise sich verändert hat. Auf einmal isst dein Kind/ Ehemann/ Ehefrau/ Freund Käse oder Spargel! Letztes Jahr war es ein Scheidungsgrund und wurde nicht mal als für Schweinefutter tauglich befunden. Also während du neue Lebensmittel und Gerichte ausprobierst, gucken die sich das von weitem an. Ab und zu auf dem Teller legen und irgendwann wandert ein Bissen im Mund. Meistens ist Belohnungen und Drohungen nur kontraproduktiv. Oft geht es nicht ohne wenn man z B ein übergedrehtes, müdes Kind hat.

So gebt euch Zeit und lass einfach deine Beilagen deine Entwicklung spiegeln. Wenn du gerne Coleslaw mit Orangen drin isst, – mach das. Es macht dich satt und hat sogar Vitamin C. Du kannst es gut im Kühlschrank aufbewahren und hast einen anderen Tag ein super Mahlzeit im nullkommanix gezaubert. Ich liebe Reste, die ich mit meine   Vorlieben und Intoleranzen problemlos essen kann :-). Du kannst es mit tolle Kräuter oder Gewürze aufpäppeln. Letztes Jahr habe ich rotes Coleslaw gemacht mit geriebene Meerrettich. Leider ist Coleslaw nicht toll zum einfrieren und wenn es kalt draußen ist, wärmt es dich nicht auf. Ja, das wäre die Nachteile die mich einfallen. Das kannst du aber zum Teil aufheben mit Gewürze die wärmen wie gemahlene Nelke und Ingwer. Ein Coleslaw mit Curry-Geschmack ist auch was feines.

Wie geht dein Lieblings Coleslaw? Hast du ein geheimer Gewürz-Mischung? Was hast du für Gemüse Sorten drin?

Man nehme

250 g Weißkraut oder Rotkraut, fein geschnitten, für Hand oder mit der Maschine. Wer keine Zeit hat, könnte eine fertige Rohkost-Mischung kaufen.

100 g Fenchel, optional

100 g Mayonaise

50 g Creme fraiche wer Milchprodukte verträgt

1 Teelöffel Dijonsenf

1/2 Teelöffel Salz

1 Prise Pfeffer

 

red-cabbage-723789_1920 (1)

Gutes Gelingen und lass es dir schmecken!

Bilder: Pixabay white-cabbage-1393859_1920.jpg und red-cabbage-723789_1920 (1).jpg