Ingwer, Gelbwurz und Goldene Milch

ginger-345659_1920.jpg

Wer kennt den nicht? Die komische aussehende Knolle die seit ein paar Jahre in jedem Supermarkt zu finden ist. Ingwer wärmt und hilft unter anderem gegen Unwohlsein oder Reiseübelkeit. Der wird benutzt um den Appetit zu erhöhen und die Verdauung zu stimulieren. Es wird nachgesagt dass es entzündungshemmend wirkt. Die Pflanze ist 1 bis 1 1/2 Meter groß mit großem Blättern und grüngelben oder purpurfarbenen Blüten. Ihre Ürsprunge sind China und Indien. Am Ende des 16te Jahrhundert ist es nach Europa gekommen.

Der Ingwer wo ich gedacht habe ist ein Wurzel ist ein Teil von Stamm der knapp unter der Erde wächst. Wir benutzen den häufig im Essen, als Teezusatz oder im Weihnachtsgebäck. Der schwedische Pfefferkuchen wär kein richtiger Pfefferkuchen ohne Ingwer zum Beispiel 🙂

turmeric-943628_1920.jpg

Meine andere Entdeckung ist die frische Gelbwurz die wie kleine Finger ausschaut. Ich habe die letztes Jahr in einem Reformhaus gefunden und in Eppingen habe ich unseren Gemüsehändler gefragt ob er die auf den Markt die holen könnte. Leider nein. Aber jetzt waren die endlich da und da habe ich zugeschlagen.

Gelbwurz oder Kurkuma ist das was der Curry gelb macht. Vorsicht, es macht alles gelb. Das Curcumin, ein Polyphenol, (das Gelbe in dem Kurkuma) ist sehr entzündungshemmend. Piperin das Wirkstoff in Pfeffer erhöht die Resorbierbarkeit von Curcumin um 2000.  Die im Indien wussten schon was gut war damals als der Curry entstand. 🙂 Es heißt es wird seit 4000 Jahren in Indien angebaut. Allerdings wollen die Inder es eher getrocknet im Gegensatz zu denen in Südostasien, vor allem Thailänder es eher frisch und gerieben benutzen. Es hat dann eine leichte harzige, brennende Note und das ist vielleicht nicht jedermanns Sache.

Ich vermisse solche Geschmäcker in meinem Essen und freue mich immer wenn es nicht nur scharf schmeckt, sondern auch deftig und kräftig. Ich denke, dass es auch meine Verdauungssäfte positiv anregt.

Laut Felix von Urgeschmack sind es vielleicht der stressende Wirkung von Polyphenole die in geringen Maßen uns anregen zum heilen. Interessant auf jeden Fall. Lies mehr hier.

Man kann es auch laut Studien statt Ibuprofen benutzen bei  Gelenk- und Muskelerkrankungen wie Arthritis und Arthrose. Aber ohne die bekannten Nebenwirkungen von Schmerztabletten. Es dient auch als Analgesikum gegen Kopfschmerzen oder verspannungsbedingte Schmerzen.

Kurkuma gilt ebenfalls als ein natürliches Antibiotikum, das Entzündungen lindert, die Durchblutung verbessert und den Schleimauswurf fördert, deshalb ist dieses Gewürz bei häufigem Schnupfen oder Husten bzw. vermehrter Anfälligkeit sehr geeignet.

Wer etwas wärmendes und stärkendes trinken möchte, macht sich eine Goldene Milch. Es geht auch mit Pulver, falls man nicht einen fürsorglichen Gemüsehändler vor Ort hat.

Zuerst wird die Kurkuma-Paste auf Vorrat zubereitet und im Kühlschrank gekühlt.
Danach kann die Goldene Milch zubereitet werden.

Zutaten Kurkuma-Paste

Kurkuma gerieben
1/2 Teelöffel gemahlener Pfeffer
ein bisschen Wasser um es flüssig zum machen

Vermenge alle Zutaten in einem kleinen Topf zusammen.
Anschließend drehst du den Herd auf mittlere Hitze und rühren, bis aus der Mischung eine dicke Paste entstanden ist.

Lass diese Mischung abkühlen und stelle sie in einem kleinen Glas in den Kühlschrank oder friere es ein. Im Kühlschrank hält es bis zu drei Wochen. Später kannst du es rausholen um die Goldene Milch zu machen. So tust du dir was Gutes auf der ganze Linie.

Zutaten Goldene Milch

Kokos- oder Kuhmilch, oder wer gerne Mandel- oder Cashewmilch trinkt nimmt das
1 Esslöffel Kokosöl
1/5 Teelöffel oder mehr von der Kurkuma-Paste
1-2 Teelöffel Bio-Honig (optional, bitte abschmecken)
1/2 Teelöffel Zimt

Gib alle Zutaten, außer den Honig, in einen Topf.

Dann den Herd auf mittlere Hitze drehen, rühre ständig um und achte während der Erwärmung darauf, dass die Milch nicht kocht.

Anschließend den Honig dazu fügen und abschmecken. Wer es gerne cremig und schaumig mag, mit dem Stabmixer eine Runde mixen.

Guten Appetit!

 

20160304_144657.jpg

Ingwer, Gelbwurz oder Kurkuma auf Pastilein Blätter