Fenchelsalat für den extra Gaumenschmaus

Hallo! Habt ihr auch Lieblings-Gemüsesorten? Seitdem ich Kartoffeln und Pasta nicht mehr esse, ungefähr zweieinhalb Jahre her, „darf“ ich jeden Tag ein anderen Kandidat auf dem Teller als Starbesetzung sehen. Mir ist klar dass wir durch ausgelaugte Böden und hochgezüchtete Sorten, nicht mal annähernd an die Gemüsesorten rankommen wie einer der Bio-dynamisch kauft oder gar wie 200 bis 2000 Jahre her. Egal! Wenn ich vor dem Gemüse stehe im Laden oder auf dem Markt ,springt mein Herz vor Freude. Lauter Ideen kommen wie ich das alles vorbereiten könnte. Gewürze und Kombinationen werden hin und her überdacht. Will ich viel oder wenig Zeit beim Kochen verbringen? Wenig —wieso habe ich die Schwarzwurzeln gekauft?! Madre M*a!!! Soll es alle gefallen? —Broccoli 😀 Oder ein Experiment für eventuelles bloggen wie ein leckeres Blumenkohlpizza?

„All time high“ in Beliebtheit Zuhause bei mir, erfreut sich der Fenchel. Kohl qualifiziert sich immer als durchaus nährstoffreicher, versatiler und wenig Kohlenhydrate hat er auch noch. Ich muss sagen Fenchel hat den Kohlrabi abgelöst von erster Platz. Tut mir leid aber ist so. Wusstet ihr dass Fenchel eine richtig gute Quelle zu Vitamin C ist?

Ich habe mich so gefreut als in FB ein leckeres Rezept für Fenchelsalat gepostet wurde. Ich bin ,für eine Ernährungsberaterin glaube ich, schrecklich einfältig wenn es zu Salate kommt… Ruccola oder Feldsalat — ich bin Happy 🙂 Hauptsache es gibt gekochtes Gemüse, da schlägt mein Herz höher. Aber ich bin Verbesserungsfähig 😉 Jedenfalls geb ich nicht auf..

man nehme

Fenchel

Grapefruit

Koriander

Cayenne

Zimt

Salz und Pfeffer

Einige Esslöffeln hausgemachter Kokosbuttermayo oder Essig und Olivenöl runden das Ganze ab.

Lass es euch schmecken!