Würziges Gemüse im Ofen mit Putengeschnetzeltes

So ihr lieben Fettfanatiker ;-)! Wir essen Zuhause bei uns, drei halb-große Kinder, ich und meinem Mann ganz gerne üppige Mittagsgerichte mit viel Drum und Dran. So hat sich das ganze Warten nach dem Frühstück gelohnt und wir können satt und zufrieden weiter den Nachmittag genießen. Bei uns fällt dann der Abendessen einfacher aus.

Reste sind toll so muss nicht alles frisch gemacht werden. Erleichtert ungemein, wenn alle beschäftigt sind und nicht Stunden in der Küche stehen wollen/ können. Das Gemüse dauert ein bisschen aber wenn man gleich ein bisschen mehr macht hat man dann für später leckere Reste. ( Leckere Reste die optimal Lchf sind, ist wie ein Geschenk für gestresste Erwachsene! Wie im Restaurant gehen – nur entspannter ;-))

Wurzelpetersilie, Endiven und Butternut mit Gewürzen
Ich fange mit den Beilagen an weil die meistens länger brauchen als das schnell gebratene Fleisch.

ca. 400 Gramm (Eine halbe Butternut) in der Form von Pommes geschnitten, erstmal geschält
200 Gramm Wurzelpetersilie auch geschält und als Pommes geschnitten
2 kleine Endivien in Vierteln geteilt und in den Ecken vom Blech verteilt
Oben drauf kommt Kokosöl ungefähr drei Esslöffeln und drei Esslöffeln von dem fantastischen Palmöl von Aman Prana. Hat sehr wertvolle Nährstoffe. Kann man gut als Kur benutzen einmal im Jahr um sich aufzuladen mit Carotenen und Vitamin E.
Hier steht es ausführlicher beschrieben;
http://www.noble-house.tk/de/produkte/ernahrung/traditionelle-fette/bio-rotes-palmol

Ich mag wenn es nicht nur süß schmeckt von Butternut. Er braucht ein bisschen Schärfe vom Cayennepfeffer, würze von Kreuzkümmel und geräucherter Paprika gibt es eine besondere Note. Wer geräuchert nicht mag, nimmt gemahlene Koriander und ein Hauch Zimt. Gibt die orientalische Note und ist fantastisch um den Gericht vom Duft und Geschmack zu steigern mit 100%. Ein paar grüne Kräuter darf nicht fehlen, deswegen habe ich aus dem Garten Thymian und Rosmarin geholt. Für Paleo AIP, bleib bei den grünen Kräutern und ein Hauch Zimt.  Ich habe reichlich Meersalz obendrauf getan. Im Ofen auf ziemlich gute Hitze für cirka 30 Minuten. Wer keine Zeit hat aufzupassen sollte nicht wie ich 240° nehmen sondern eher bei 200° bleiben. Ich mag keine labbrige Gemüse-Pommes!
So jetzt ist das Zeitaufwendige im Ofen und ich kann mich auf der Putengeschnetzeltes konzentrieren.

Zwiebeln und Champions im Gusseisen
1 großer Zwiebel in Würfeln geschnitten (für mich ist keine Mahlzeit komplett ohne 🙂 ) Sie enthalten Inulin, ein Ballaststoff der sehr gut ist für die Darmbakterien.
300 Gramm Champignons in Scheiben geschnitten
1000 Gramm Putengeschnetzeltes. Ich hatte eine Packung Natur-Schnitzeln und die waren schnell in Streifen geschnitten. Ich esse selten Pute aus Gründe der Aufsucht. Was sehr gut mit Putenfleisch ist, ist dass es mehr von der Aminosäure Tryptophan hat. Macht ruhig und ausgeglichen. Ließ mehr über Tryptophan hier;
http://www.innatia.de/c-die-welt-des-tees/a-naturliche-antidepressiva-5244.html
und hier;
http://www.crohn-colitis-online.de/2012/07/31/die-aminos%C3%A4ure-tryptophan-und-entz%C3%BCndungen-im-darm/

Erstmal lasse ich das Kokosöl warm werden in der Gusseisen-Pfanne und dann brate ich die Zwiebeln, gleich danach kommen die Pilze rein mit ein bisschen extra Butter. Wenn die gut angebraten die Pilze an die Ränder schieben und die Putenstreifen mit Butter anbraten. Ein Teelöffel Apfelessig schmeckt gut. Jetzt muss es nur durch werden. Ordentlich salzen. Ich habe mit Ras el Hanout gewürzt. (Nicht für Paleo AIP) Ist nicht scharf, sodass die Kinder es auch gerne essen.

Hier nochmal aufgelistet:

1 Esslöffel Kokosöl

2 Esslöffeln Butter/ Ghee

1 Teelöffel  Bio-Apfelessig ohne Zusätze

Salz

Ras el Hanout

Auf dem Bild ist Sauce Hollandaise, das Stefan gestern gemacht hat. Ich habe es vorsichtig unter ständiges Rühren, aufgewärmt.

Et voilá!
Feldsalat und gesprossene Mungbohnen (hatte ich noch nicht drauf als ich den Bild genommen habe), habe ich abgespült und als Salat gegessen.

http://www.gesundheit.de/ernaehrung/lebensmittel/gemuese/sprossen-gesundheit-von-der-fensterbank

Ich mag wenn der halbe Teller voller Gemüse ist. So fühle ich mich voll aufgeladen mit frischem, buntem Gemüse, heilende Gewürze, gesunde Fette und leckerem Fleisch. Mann, geht es uns gut!! 😀
Ich hoffe ihr probiert es aus und wenn, würde ich mich riesig freuen über eine Rückmeldung wie es euch geschmeckt hat.
Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag!
Eure Petra