Melatonin und Serotonin im Wechselspiel

sunset-681840_1280

Hallo liebe Leser/in!

Mir wurde eine Frage gestellt über die Entstehung von Serotonin im Darm. Ich habe meine dicken Wälzer rausgeholt und gedacht es muss ja hier irgendwo klar und deutlich vorgestellt werden. Nope, Fehlanzeige. Ich werde es trotzdem versuchen und für die die kein Lust haben auf Hintergründe. Hier kommt es im Kurzfassung;

Serotonin wird größtenteils im Darm gemacht. Es wirkt im Zusammenspiel mit Melatonin um die Darmbewegung,Peristaltik, also entspannen und zusammenziehen zu bewirken. Ende Kurzfassung 😉

Aber warte, Serotonin ist ja unser Glückshormon oder? Was hat das denn bitte mit dem Darm zu tun? Ja ich weiß, wenn alle Hormone erforscht sind und das Zusammenspiel von denen gut erklärbar ist können die Forscher sich ja melden ;-). Bis dato sind nicht mal alle Hormone „gefunden“, geschweige den was die machen und wie die unter einander arbeiten. Tough luck für ein Freak wie ich. Naja, Gott sei Dank gibt es da welche die Studien gemacht haben und die herausgefunden haben das Serotonin zum Beispiel ausgeschüttet wird wenn wir Sport machen. Spätestens nachher wenn das wohlige Gefühl sich stellt ist der Serotoninspiegel im Gehirn gestiegen. Es kann wirklich süchtig machen :-). Studien haben gezeigt das wenn eine Kontrollgruppe Antidepressiva bekommen hat  und die andere Gruppe keine Antidepressiva aber die haben durch Betreuung regelmäßig Sport gemacht hat sich die Depression gleich gut gelegt. Also gute Bewegung kann depressive Stimmung vertreiben. Die Probleme im Leben haben wir so oder so… Die können wir nicht „wegrennen“ von.

Was hilft Serotonin zu entstehen im Darm und was nicht?

Ist eine logische Folgefrage finde ich. Fortsetzung folgt…

Korrekturlesung: Tobias Mikaelsson