Braten aus dem Slowcooker mit Fenchel und Weißkraut

Heute war ein sehr warmer Tag! Morgen soll es noch wärmer werden. 36°! Für eine Schwedin ist das unglaublich warm. Also das letzte was ich brauche ist lange Kochen und in der Küche stehen unnötig lang. Satt und zufrieden will ich trotzdem sein 🙂 Und was ist besser als ein Braten mit meinem Lieblingsgemüse als Beilage.

Kohl, Fenchel und Lauch mit Curry

So ich habe Lauch, Weißkraut und Fenchel gehackt. Das Butter und Kokos heiß werden lassen in der Pfanne vor ihr die Zutaten reinlegt. Kurz Farbe bekommen lassen. Danach ablöschen mit Kokosmilch, Afpelessig und abschmecken mit Curry und Salz. So einfach und schnell das ich nicht lange hungern musste.

Für Tobias habe ich ein Kartoffel braten lassen. Wenn man zehn ist braucht man mehr Kohlenhydrate. Er isst schon viel Gemüse aber so ein Kohlgericht lässt ihm kalt! Danach habe ich den Braten aus dem Bratensaft rausgeholt. Den habe ich vorgestern im Slowcooker langsam zu seine Bestimmung kommen lassen. Kein Hexenwerk… Nur Tomate, Zwiebel, Salz und Pfeffer. Ich hatte kein anderes Wurzelgemüse leider, so ich habe eine Möhre genommen 🙂

Bürgermeisterbraten

Die Farbe, Geschmack und Zartheit war schon besser als ich erwartet hatte. Und in der Metzgerei haben die diesen Stück gepriesen so ich habe viel erwartet 😀 Fleisch macht mich immer glücklich. Ich bin so froh das wir uns das leisten können!

So sah in kürzer Zeit mein Teller aus. Bärlauchpesto und Avokado damit ich auch satt bleibe.

So sieht mein teller aus

Morgen soll es unglaublich heiß werden und Gewitter geben. Ich wünsche euch den besten von Tagen ihr lieben <3