Biophotonen

Oder was ist in unseren Lebensmitteln außer Makro- und Mikronährstoffen, die unsere Zellreaktionen auslösen?

Hier kommt erstmal eine Einleitung zu meinem Weg zu der Einsicht, Biophotone ist ein Schlüssel auf dem Weg zu einem wohlgenährten Körper.

Ich dachte ja lange Zeit Essen macht mich warm und glücklich weil das kauen so befriedigend ist, die  Geschmäcker, Düfte und Konsistenten mich verzaubern und es ist so interessant mit dem geselligen Austausch mit der Familie 😉 Wenn die gut drauf sind 😉

Aber wie es aussieht gibt es noch einige Lager von Stoffen die mich satt und gesund machen wenn ich es zulasse. Nicht nur die hormonelle und die nährstoffreiche Ebene wie ich oft im FF-Gruppen wo ich drin bin erzähle von.  Ich will euch nicht länger auf Folter spannen sondern Klartext reden. Es geht um Licht, die unsere Lebensmittel gespeichert haben und in unsere Zellen die Zellreaktionen anregen.

Wie sieht es denn praktisch aus, dieses gespeicherten Licht?

Ersten will ich auf die Photosynthese hinweisen die in Pflanzen stattfindet.

Die Photosynthese ist der Prozess, durch den Pflanzen die Möglichkeit haben, Energie zu gewinnen. Alle grünen Pflanzenteile (manchmal haben sie aber auch andere Farben, zum Beispiel die Blätter der Rotbuche) können diesen Prozess zur Energiegewinnung durchführen.

Bei der Photosynthese nimmt das Blatt Kohlenstoffdioxid aus der Luft auf und Wandelt es mithilfe des Sonnenlichtes und von Wasser in Sauerstoff und Traubenzucker, die Energiereserve der Pflanzen, um.

 

Die Sonne strahlt auf eine Pflanze und die wächst und lagert Kohlenhydrate in den Blättern und Wurzeln mit Hilfe von Wasser und Mineralstoffe aus dem Boden.

Soweit so gut. Vielleicht erinnerst du dich vage an den Schulstoff oder du bist wie mich tiefer in der Materie eingedrungen was Kohlenhydrate sind und hast die Photosynthese da wiederentdeckt.

Jetzt kommen die Biophotonen ins Spiel.

„Popp prägte für diese Zellstrahlung den Begriff der Biophotonen (Photonen sind Lichtquanten, die physikalisch kleinsten Elemente des Lichts; Bio – weil sie ausgesprochen wichtige biologische Funktionen erfüllen und von lebenden Zellen abgegeben werden).“*1

Dieses Licht strahlt jedes Leben auf unserer  Erde aus. Nach bisherigen Messungen reicht das „Biolicht“ von den ultravioletten bis hin zu den infraroten Wellen.  „Primär sind wir nicht Kalorienfresser, auch nicht Fleischfresser oder Vegetarier, sondern Lichtsäuger“. So beschreibt der Biophysiker Dr. Fritz-Albert Popp, weltweit renommierter Leiter eines biophysikalischen Instituts in Neuss, seine Forschungsergebnisse zur menschlichen Ernährung zusammen.  Dieses Licht strahlt, wie Dr. Popp in seinen Messungen zeigen konnte, jede lebende Zelle aus. Egal ob bei Mensch, Tier, Pflanze oder Bakterie. Ja sogar Makromoleküle wie die DNS, Hormone, Chlorophyll (das Blattgrün), Hämoglobin (der rote Blutfarbstoff) und Enzyme. Die Biophotonen sind unsere eigentliche Speicher, Sender und Empfänger in den Zellen.

Eine Verarmung an Photonen in der Zelle führt zu einer Verlangsamung des Stoffwechsels in der Zelle. Vitalität geht sofort verloren. Da jede fünfte Zelle im Körper am menschlichen Immunsystem verwickelt ist, wird verständlich dass ein allgemeiner Lichtmangel der Zellen sofort auch Auswirkungen auf die Abwehrkräfte hat.

 

Biophotone

Bist du wie ich früher war, krank und hast einen langsamen Stoffwechsel?

Als Betroffene von CFS/ ME, Hashimoto und Nebennierenschwäche obwohl jetzt ziemlich genesen, YAY! bin ich immer auf der Suche von Mitteln und Wege die längerfristig fit wie ein Turnschuh machen/ halten. Zumba, Krafttraining und meinem Hund, da kann ich mich austoben. NEMs (Nahrungsergängzungsmitteln) und Bodybuilder Mitteln wie Damiana und Ginseng finde ich absolut interessant und wirkungsvoll aber ein von den Grundpfeilern zu meine Gesundheit oder die letzte 10% zum Optimierung zu dem Lebensgefühl  „Fantastico“ ist es nicht.

NEMs sehe ich als Streusel auf dem Kuchen. Wenn es einen Kuchen aus schlechten und nicht lebendigen Lebensmitteln ist, wird es mir nicht gut tun weil ich B-Komplex als Gold-Streusel auf dem Kuchen streue. Es sieht vielleicht hübscher  aus aber nicht mal ein Baby findet es lecker im Endeffekt.   Ich streusele auch mit NEMs aber ich weiß das der Grundpfeiler die Qualität des Essens ist neben den anderen Grundpfeilern wie gute Bewegung, sinnvolle Tätigkeiten –sprich Arbeit, ein sicheres Zuhause und viel Spaß und Erholung.

Und wie du vielleicht weiß aus anderen von meinen Artikeln bin ich einen Genussmensch.  Wieso nicht lecker essen und lustvoll heute leben. Wer weiß was morgen kommt.  Oscar Wild und „Ich bin ein sehr einfacher Mensch, nur das Beste ist gut genug“.

Ich denke es ist eine Art zu Überleben die ich entwickelt habe weil meine Eltern schwerstkrank und sehr abhängig von verschiedenen Drogen waren. Wir waren sehr arm und wir Geschwister sind unter dem Stern der Katastrophe aufgewachsen.

Später als junge Mutter, habe ich die Leiden meine Kinder schwer ertragen können. Am liebsten hätte ich jeden Stein aus dem Weg geräumt wie Buddhas Eltern und Umgebung es taten. Nur wusste ich was passieren könnte wenn Kinder ihre eigene Stärke nicht entwickeln können so ich habe versucht es auszuhalten, derentwegen. Ob es mir gelungen ist kann nur meine Kinder beurteilen. Ich hab’s versucht.  Aber um mich stark zu machen für alle tiefen Täler die wir in der Familie durchwandert haben, habe ich versucht unsere tagtägliche Leben mit Goldrand zu verzieren. J

Langer Rede, kurzer Sinn. Als ich über Texte gestolpert bin wo über Biophotone und Licht in unsere Nahrung geschrieben wurde, bin ich voller Flamme geworden.  Eine biochemische Ebene die zu meiner Sehnsüchte nach Natur und ursprüngliches Leben sprechen. Wie kann es sein dass ein Mensch auf Essen ganz anders reagiert als der Nächste? Was gibt es außer Mikros und Makros die unsere Lebensmittel auszeichnen als geeignet oder weniger geeignet? Mich hat es immer fasziniert wieso Veganer und Vegetarianer erstmal diesen Leistungs-Schub haben und es geht denen fantastisch. Hatte ich auch, als ich als junge Erwachsene vegetarisch lebte. Ich habe es zwar fünf Jahre durchgezogen und war am Ende nicht wirklich fit. Ich weiß andere können vegetarisch gut leben und erleiden keinen Mangel. Von drei Monate bis zu ein halbes Jahr schätze ich, geht es bergauf. Was sind deine Erfahrungen aus deinem eigenen Leben oder aus dem Freundeskreis? Ich habe alles Mögliches vermutet hinter den anfänglich guten Resultaten, obwohl ich eine vegane Lebensstil oder sogar in manchen Fällen eine vegetarische für problematisch empfinde.  Das will ich extra betonen.

 

Was kann hinter den anfänglichen Verbesserungen liegen

  • Entgiftung von Giften und Zusätze im Essen
  • Mehr lebendiges Essen spricht roh, voller Enzyme und direkt aus der Region
  • somit auch saisonal und somit sehr verdaulich für unsere Mägen.
  • Den Dopamin-High den man bekommt wenn man eine Umstellung durchführt, egal in welchem Bereich des Lebens. Kennen wir aus der Lchf und Keto-Ecke ja auch J .
  • Zucker und Transfette vermeiden. Bringt unwahrscheinlich viel im Bezug von Darm und Zell-Gesundheit.
  • Fans von guten Ballaststoffe wie ich, sieht auch hier Verbesserungen, die man mit verpackte Fischstäbchen und Tomatensauce auf Nudeln nicht bringen.
  • Die Dankbarkeit dass man jeden Tag eine für sich individuell ausgesuchte Mahlzeit essen kann. Macht mich jeden Tag aufs Neue glücklich. Ehrlich!

 

Was meinst du liebe Leser/in? Sind es  Übereinstimmungen die wir auch spüren wenn wir wechseln zur eine gut konzipierte Lchf/ Paleo Ernährung?

 

 

Ich denke einen großen Teil an die Verbesserungen können an den Biophotonen liegen.  Wer frisches Gemüse für sich zubereitet hat sehr viel gewonnen. Ich denke alle wissen dass es so ist aber jetzt wissen wir woran es zum Teil liegen kann.  Nicht nur die dichte an Nährstoffe sondern das „Licht“ was uns lebendiger machen können auf Zellebene.

Wo findet man denn Biophotonen in großem Maß und welche Lebensmittel sind in dem Sinne „tot?

  • In Gemüse die im freien gewachsen sind. Die Transportstrecke sollte nicht zu lang sein und auch nicht die Lagerung.
  • In Fermente wie Kombucha und Sauerkraut. Es gibt Messungen die zeigen dass der Darm förmlich aufleuchtet als die Biophotone antreffen.
  • In animalische Lebensmittel wie Eigelb und Markknochen wenn das Tier artgerecht gelebt hat, das heißt auch draußen wenn die Wetterbedingungen stimmen. Tests wurden gemacht auf Hühnereier von freilebende und nicht freilebende Hühner gemacht.
  • Nicht in normale Nahrungsergänzungmitteln.
  • Nicht in Essen die in der Mikrowelle erwärmt wurde.

 

So, es ist ganz einfach :-).

  • Iss artgerecht aufgezogene und angebaute Lebensmittel und so viel frisches Gemüse die dir gut tut.
  • Integriere Fermente und tu deinem Darm damit was Gutes. Es sei denn du hast eine Histamin Intoleranz. Dann ist Vorsicht geboten bei den Fermenten. Vitamin C und ausreichend Magnesium können die Histamin Intoleranz dämpfen und sogar aufheben. Probiere es aus!
  • Licht tanken wenn das Wetter und die Arbeit es erlaubt über die Haut und der Sehnerv! Fünf Minuten sind besser als gar nichts. Am frühen Morgen oder am Vormittag ist es sehr wertvoll für die Serotonin Aufladung und die darauf folgende Melatonin Umwandlung am späteren Nachmittag. Natürliches Tageslicht ist hier gemeint die das volle Spektrum hat. Hemmt die negative entzündungfördende Wirkung des blauen Lichtes aus Handys, Fernsehen und Heimbeleuchtung. Es macht zum Teil auch insulinresistent!
  • Installiere alle Schutzprogramme wie lux, Twilight und trage Blueblockers um den Abbau von Melatonin zu verhindern u.a. Melatonin ist ein von unsere stärksten Antioxidantien.

 

Du möchtest dich über das Thema Licht selber schlau machen. Ich habe Ulrich Arndts Buch Kombucha, Kefir und Co, Gesund und fit mit Power-Drinks sehr gerne gelesen. Auch habe ich Informationen aus dem englischen Raum gesammelt und Informationen von Biophysiker Professor Fritz Albert Popp aus verschiedenen Foren.

*1 http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/eine-kleine-einfuehrung-in-die-biophotonenlehre-nach-f-a-popp

*2 https://www.youtube.com/watch?v=405Rr3WUQ8o  Ist der erste aus eine mehrteiliger Vortrags-Reihe über Biophotonen von dem Sohn von Professor Fritz Albert Popp, Alexander Popp.

*3 https://www.amazon.de/Die-Botschaft-Nahrung-Fritz-Popp/dp/3861503190

*4 Jack Kruse, es gibt so viele Artikeln. Hier ein Beispiel . https://www.jackkruse.com/tensegrity-8-communication-breakdown-gut/