Kokosbuttermayo

 

 

 

 

 

 

Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe ihr habt ruhige, lustige, fantastische und erholsame Weihnachten verbracht in der Gesellschaft euer Wahl. Meine Schwester mit ihr Mann und Kinder waren hier. Es war sehr schön <3 und ich fühle mich aufgeladen und erholt, zusammen mit voll ausgepowert. Wie geht das? Frag mich nicht ,aber wir haben nicht nur lchf / paleo gegessen sondern auch es geschafft wandern, draußen im See zu baden, zunftigen Wein zu trinken aus verschiedene Ecken der Welt. Ja es war schön aber wahrscheinlich gut dass es nicht ewig weihnachtet sonst wäre es mir längst überdrüssig..

Natürlich braucht man dann und wann ein leckeres Mayo aber ohne bitteren Olivenöl oder Rapsöl mit sein Überschuss an Omega 6. Lass euch nicht täuschen dass lecker und gesund nicht zusammen passt 😉

 

_____________________________________

_____________________________________

Man nehme

Ein Ei oder wer kein Eiweiß roh möchte, zwei Eigelb

circa 150 Gramm Kokosöl kaltgepresst mild oder normal mit Geschmack

circa 150 Gramm geschmolzene Butter von gute Qualität, abgekühlt aber noch flüssig

1 EL Zitrone gepresst

Salz, Pfeffer, Cayenne

1 -3 Teelöffeln Senf

 Lass erst mal den Zauberstab das Ei zusammen mixen. Man kann das Kokosöl und die Butter drauf tun und nur vorsichtig mit dem Stabmixer  von unten bewegen so dass es zusammen geht. Danach wird langsam mit dem Stabmixer nach oben durch die Schichten Kokosöl und Butter gezogen.

Oder man macht es nach altmodischer Art mit tröpfchenweise Butter und wenn es emulgiert hat das gute Kokosöl runtermixen.

Ich liebe wenn es nach Estragon schmeckt a la falscher Bearnaise. Ruccola oder Bärlauch schmeckt natürlich gigantisch gut runtergemischt.

Ich hoffe es schmeckt euch so gut wie mir!