Gluten in Eiweißbrot

Hier die freie Übersetzung, von Anna abgesegnet,über Gluten in Produkten wie Eiweißbrot.

Hast du gewusst dass:

  • Gluten  tausendmal schlimmer ist als Kohlenhydrate.
  • Gluten wird umgewandelt zu Gluten-Exorfin und Gliadorphin und wirkt wie Morphin im Körper. Gute Art das Überessen, Fressanfälle und Zuckersucht im Gange zu halten.
  • Gluten schadet dem Mucus im Darm. Alle bekommen nicht Beschwerden die man spürt aber alle bekommen eine schlechtere Nährstoffaufnahme. Besonders wenn es um die Mineralstoffe geht.
  • Gluten beeinflusst unser motorisches Vermögen. Insbesondere die Signale zu Transversus. Der Bauchmuskel der den „Core“ oder „die Mitte“ genannt wird. Derjenige der für unsere Bauchstabilität zuständig ist. Das wirkt sich so aus dass es ein erhöhtes Risiko für Rückenschmerzen oder gar Bandscheibenvorfall gibt wenn man Gluten isst. ( Deswegen werden viele Menschen frei von ihren Rückenschmerzen wenn sie Lchf essen weil es natürlich glutenfrei ist. (Natürlich glutenfrei heißt Lebensmittel die glutenfrei in sich sind, nicht erst durch reinigen wie glutenfreie Weizenstärke. Meine Verdeutlichung )
  • Gluten beeinflusst unser Gehirn und nach 30-40 Jahren der Benutzung wirst du müde, schlapp, ausgelaugt und in manchen Fällen auch deprimiert. Auch irritiert und launisch. Wahrscheinlich durch die niedrige dosierte Gehalt von Morphin. Fühlt sich an wie PMS. Verschlimmert auch PMS für die meisten.
  • Gluten ist verknüpft mit autoimmunen Erkrankungen.
  • Und Gluten zusammen mit Kasein ( also Milch und Brot) ist verknüpft mit Diabetes 1, Autismus und Schizophrenie.

So alle diese Produkte die jetzt auftauchen als Lowcarb-Produkte die Gluten beinhalten sind richtig schlimm. Kauf der Werbung das nicht ab. Nicht alles was in der Werbung steht ist wahr 😉

Featured image

Anna Hallén schreibt hier:

www.facebook.com/AnnahallensAB

Quelle:

de.wikipedia.org/wiki/Opioidpeptid

de.wikipedia.org/wiki/Exorphine

de.wikipedia.org/wiki/Casomorphin